Narrentreiben & Stroßefasend

Buntes Treiben in Gengenbachs "Stroße un Gäsle". Hexen und Spättle treiben ihr Unwesen an allen Ecken und Enden. Dabei spielt das "Schnurre und Schnaige" ein große Rolle. Für alle "Neuhexen" beginnt der Große Umzug am Fasendsonntag als "Lumpenhund". Die Hexen amüsieren sich an den "Usgstopfte".





"Aktiv & Passiv"

Die Narrenzunft Gengenbach hat über 1100 Mitglieder. Davon sind ca. 300 aktive Mitglieder. D.h. sie sind in den Sitzungen der Spättlehansel oder Hexen gewählt worden. Die Wahl ist immer im Spätjahr und die Bewerber benötigen mindestens 80% der Stimmen um aufgenommen zu werden.