2005 - Der Narr - Le Bouffon

Auch in Jahr 2005 war es der Narrenzunft Gengenbach möglich, eine Sonderausstellung

In das Narrenmuseum zu integrieren.
„ Der Narr – Le Bouffon „ ist der Titel dieser Ausstellung, bei der sich der Künstlerkreis Gengenbach – Obernai präsentiert. Obernai im Elsaß ist die Partnerstadt Gengenbachs, es bestehen vielfältige Beziehungen zu diesem wunderbaren Ort am Fuße der Vogesen. So hat sich vor einigen Jahren unter Anderem ein Künstlerkreis gebildet. Da einige der 15 Künstler aktive Mitglieder der Narrenzunft Gengenbach sind, war es naheliegend, diesem Künstlerkreis den Auftrag für eine Sonderausstellung zu erteilen.


Thema war nicht die Gengenbacher Fasend oder Fasching in Obernai, vielmehr ging es darum, die Gedanken der Künstler zum Thema Narr, Narretei in Kunstwerke umzusetzen. Das Ergebnis waren Fotografieen, Gemälde, Zeichnungen, Keramik- und Intarsienarbeiten und Vieles mehr.
Trotz Allem ist bei vielen Kunstwerken die Verbundenheit zur Narrenzunft Gengenbach zu erkennen, ihre Figuren und Häser dienten als Vorbild, Ideengeber. Die steigende Besucherzahl und das Gefühl der freiwilligen „ Museumsdienstler“, daß vermehrt Gengenbacher, die das Museum kennen, zu den Besuchern zählten, zeigt das rege Interesse an dieser Ausstellung.
In diesem Zusammenhang will sich die Narrenzunft Gengenbach beim Museumsleiter Rat Thomas Rautenberg und seinen Helfern recht herzlich für die geleistete Arbeit bedanken.



"Sonderausstellung"

Jährlich gibt es während der Hauptöffnungszeiten von April bis Oktober eine Sonderausstellung. Während der Öffnung im Dezember wird eine Ausstellung mit eher künstlerischem Hintergrund gezeigt.